Wert und Sinn

  

Viele Menschen merken in ihrem Streben nach materiellen Gütern und Anerkennung früher oder später, dass dabei etwas Wesentliches fehlt. Sie stellen fest, dass es vor allem Sinn ist, den sie suchen. Sinn im Leben und Sinn in unserem täglichen Tun.

 

« Gerne begleite ich Sie beim Nachspüren nach dem Sinn in Ihrem Leben »

 

Wir Menschen suchen nach einer Ordnung für unser Leben. Diese Ordnung bilden Werte.

Werte waren früher gesellschaftlich vorgegeben, der Preis dafür war die Beschränkung der Freiheit.

Heute besteht große Freiheit in der Wahl von Werten, Weltanschauung oder Religion, der Preis dafür ist die "Qual der Wahl".

Die Wahl aber nicht zu treffen, würde dem Leben die nötige Ordnung nehmen.

Wenn unser tägliches Leben eine innere Ordnung besitzt, haben wir die notwendige Freiheit für die wesentlichen Dinge im Leben.

 

« Gerne begleite ich Sie dabei, diese Wahl zu treffen, und Ihrem Leben eine Ordnung zu geben »

 

Verantwortung

Das Leben verantwortlich zu leben bedeutet, Antwort zu geben auf die Anfragen des Lebens. Nicht Bedingungen in der Welt gestalten unser Leben nur die Art und Weise, wie wir uns den Bedingungen gegenüber verhalten.

Viktor Frankl nennt diese Gestaltungsfreiheit die Trotzmacht des Geistes. Auf dem Weg zum "Trotzdem" braucht es mit unter Hilfe. Als logotherapeutischer Seelsorger und Begleiter auf dem Weg zum Sinn ist es meine Aufgabe, Hilfestellung zu geben

 

«beim Antworten auf die schwierigen Fragen des Lebens »

«beim Überdenken der Einstellung gegenüber den Gegebenheiten des Lebens »

«beim Wecken der Trotzmacht des Geistes »

 

Achtsamkeit und Dankbarkeit

Achtsamkeit im täglichen Tun hilft uns, das Leben ganz konkret zu erleben. Achtsamkeit schützt uns davor, uns in dem Gedankenstrom zwischen Vergangenheit und Zukunft zu verlieren. Achtsamkeit öffnet uns die Tür zur Gegenwart; und in der Gegenwart haben wir unsere Verabredung mit dem Leben und mit Gott.

Dankbarkeit ist die gelebte Achtsamkeit Gott oder einem Anderen gegenüber. Dankbarkeit ist eine sehr einfach zu lebende spirituelle Praxis. Treten wir Gott, Anderen, Menschen oder Tieren, Situationen oder Dingen in Dankbarkeit gegenüber, so kommen wir in eine neue Haltung. Eine Haltung, die zufrieden macht und dem Glück die Tür öffnet.

 

 

 

 

 

Logotherapie und Existenzanalyse

Dem Handeln von Wert und Sinn Begleitung liegen  unter anderem die Ideen und Ansätze  von Viktor E. Frankl zugrunde.  Er begründete in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts die Logotherapie und Existenzanalyse.

Prof. Dr. Viktor E. Frankl wurde 1905 in Wien geboren und ist dort 1997 gestorben. Er wirkte sowohl in Wien als auch in den USA als Neurologe, Psychiater, Psychotherapeut und Philosoph.

Das griechische Wort LOGOS wird ins Deutsche neben den Begriffen wie Wort, Sprache oder Gott auch mit dem Begriff SINN übersetzt.

Der Logotherapie liegt ein Menschenbild zugrunde, das den Menschen als Person in seiner Freiheit und Verantwortung ernst nimmt. Dem Menschen geht es im Wesentlichen nicht nur um körperliches und psychisches Wohl;  er will im Grunde sinnvoll leben, er will seine Werte finden und sie im  Leben verwirklichen.

Die Existenzanalyse ist die philosophische und anthropologische Grundlage der Lehre Viktor Frankls. Die Logotherapie ist die praktische Anwendung davon.

Ziel der beiden zusammen ist die Unterstützung des Menschen auf seiner Suche nach Sinn- und Wertorientierung. Diese Suche nach Orientierung und Ordnung ist besonders in der heutigen Zeit des Wertewandels und der damit verbundenen Werteunsicherheit ein wichtiges Aufgabengebiet für Beratung, Seelsorge und Begleitung.

Die Logotherapie gibt keine Sinnangebote vor. 
Der Mensch selbst soll – wenn nötig in Begleitung des Logotherapeuten – seine Stolpersteine auf dem Weg zum Sinn aufspüren und seine eigenen schöpferischen und kreativen Sinnmöglichkeiten erkennen.

Die Logotherapie gibt dann Hilfestellung bei der Verwirklichung der erkannten Sinnmöglichkeiten im Leben.